Bewusst – Gesund – Aktiv


Bewusst – Gesund – Aktiv: Gesundheitsförderung für Migrant/-innen im Quartier

Unter inhaltlicher sowie finanzieller Beteiligung der gesetzlichen Krankenkassen hat der Paritätische Gesamtverband 2017 das Projekt „Bewusst – Gesund – Aktiv: Gesundheitsförderung für Migrant/-innen im Quartier“– gestartet.

An der Umsetzung sind insgesamt zehn Migrant*innenselbstorganisationen an unterschiedlichen Standorten bundesweit beteiligt: Berlin, Bremen, Dortmund, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Leipzig, München, Stuttgart, Völklingen.

Hauptziel ist es unter aktiver Mitgestaltung und Beteiligung von Migrant*innen gemeinsam Maßnahmen und Konzepte zu entwickeln, die zu einer langfristigen Verbesserung der gesundheitlichen Situation von Migrant*innen beitragen.

Die Laufzeit ist vom 01. April 2017 bis zum 31. März 2021 festgelegt worden. Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet durch das UKE Hamburg/Institut für Medizinische Soziologie.

Am Standort Hamburg ist die Interkulturelle Begegnungsstätte e.V. (IKB e.V.) Kooperationspartnerin des Projektes. Eine Mitarbeiterin der Beratungsstelle LÂLE in der IKB e.V. ist für die praktische Umsetzung des Projektes verantwortlich. Das Angebot richtet sich an Frauen* mit Migrations-/Fluchthintergrund und wird zunächst aufsuchend in einer Wohnunterkunft im Bezirk Eimsbüttel erprobt.

Mehr Informationen unter https://www.der-paritaetische.de/schwerpunkte/migration/projekte/bewusst-gesund-aktiv/